Unternehmen: Das ELB Gebäude in Ludwigsburg, hier finden Sie Ihren perfekten Ansprechpartner für Oberflächenveredelungen.

Unternehmen / Historie

Historie


2018

  • Große Erfolge im Bereich der robotergestützten Laserhybridisierung.
  • ELB wird zum 5. Mal bei »TOP 100« ausgezeichnet.


2017

  • Start der Mg-Großserien-Keramisierung.
  • Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015.


2016

Kapazitätserweiterung um erhöhtes Auftragsvolumen bedienen zu können.


2015

Start der roboter-gestützten Produktion für Keramikoberflächen.


2014

Verdopplung der Produktionsfläche am Standort Ludwigsburg.


2013

ELB erhält die dritte »TOP 100« Auszeichnung in 4 Jahren.


2012

ELB wird bei »TOP 100« erneut ausgezeichnet als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands.


2010

  • ISO 9001 – Zertifizierung des ELB-Qualitätsmanagements nach der aktualisierten DIN EN ISO 9001:2008.
  • ELB wird zum ersten Mal bei der Benchmarking-Studie »TOP 100« als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.


2008/2009

Neubau und Erweiterung des Unternehmens bei fortlaufender Produktion.


2007

  • Zertifizierung des seit vielen Jahren existierenden QM-Systems nach DIN EN ISO 9001:2000.
  • Restrukturierung und Optimierung der betrieblichen Prozesse und Planung neuer Produktionskapazitäten am Standort Ludwigsburg.


2006

Einführung der Schutzmarke CERANOD® für die speziellen Produkte und Dienstleistungen von ELB unter dem Motto CERANOD® outside.


2004

Installation der zweiten vollautomatischen Produktionsstraße für große und tonnenschwere Teile.


1999

  • Inbetriebnahme der vollautomatischen Produktionsanlage – bis heute die modernste und umweltverträglichste Produktionsmöglichkeit im Bereich der Oberflächentechnik.
  • Vergrößerung des ELB-Gesamtspektrums.


1997

Jörg Zerrer übernimmt die Unternehmensleitung.


1996

Planung und Entwicklung des weltweit ersten Hartanodisation-Vollautomaten.


1993

Jörg Zerrer tritt nach dem Studium von Chemie und Oberflächentechnik in das Unternehmen ein.


1986

  • Ausbau der Produktion bei ELB im Kleinteilebereich.
  • Einführung weiterer Legierungs- und Farbvarianten bei der Hartanodisation und neuer Optionen zur Nachbehandlung.


1974

Erweiterung des Leistungsspektrums durch zusätzliche Fertigungsmöglichkeiten für den Bereich des Harteloxierens.


1971

  • Übernahme der alleinigen Verantwortung durch Helmut Zerrer.
  • Umwandlung zur Eloxalwerk Ludwigsburg Helmut Zerrer GmbH mit Spezialisierung auf das Eloxal- und Harteloxalverfahren.


1960

Gründung des Unternehmens – ein Spezialist im Bauwesen.