Aktuelles: Details zu Vorträgen, Messen, Tagungen, Forschungsprojekten, Presse.

Aktuelles

Der ökologische Fußabdruck und die Kreislaufwirtschaft

06. Mai 2023

Auf dem 4. Lightweighting Summit „Lightweight Construction 2.0 in the Circular Economy“ (HANNOVER MESSE Veranstaltungsreihe 2023: 4. Lightweighting Summit ‚Leichtbau 2.0 in der Circular Economy‘), der auf der Hannover Messe 2023 stattfand, und auf der 24. International Conference on Wear of Materials 2023 in Kanada, wurde dieses Thema von verschiedenen Spezialisten aufgegriffen, darunter auch durch unsere ELB-Kollegen bei ihrer WOM-Präsentation.

Was ist ein ökologischer Fußabdruck?

Ein ökologischer Fußabdruck bezieht sich auf die Auswirkung, die ein Unternehmen, eine Person oder eine Aktivität auf die Umwelt hat. Damit Unternehmen richtig gemessen werden können, müssen sie den gesamten Lebenszyklus eines Produktes betrachten (wie leicht wird es sein, wie hoch ist die CO2-Bilanz, sind die verwendeten Materialien recycelbar etc.).

Der ökologische Fußabdruck eines Produkts beginnt in seiner Design- und Entwicklungsphase (80 % des Fußabdrucks hängen von dieser Phase ab), dann bei der Herstellung des Produkts und bei seiner Verwendung und schließlich am Ende seiner Lebensdauer.

Was ist ein Kreislaufwirtschaftsmodell?

Eine Kreislaufwirtschaft ist ein Produktions- und Konsummodell, bei dem vorhandene Materialien und Produkte so lange wie möglich geteilt, geleast, wiederverwendet, repariert, aufgearbeitet und recycelt werden.

Das Stichwort lautet hier „Materialeffizienz“, es reduziert unseren Bedarf an natürlichen Ressourcen und senkt unsere Produktionsabfälle.

Was brauchen wir für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft?

Das Wichtigste ist, Ressourcen zu reduzieren. Effizienz ist ein wichtiger Faktor, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen, aber dies erfordert politische Unterstützung, aber auch eine Gesellschaft, in der wir unser Denken von Quantität auf Qualität umstellen müssen. Wir sollen Produkte möglichst lange nutzen können, ohne an Qualität einzubüßen.

Wie läuft es bei ELB?

Unsere CERANOD® Technologien spielen eine große Rolle in Sachen Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft – vor allem, weil wir Aluminiumguss veredeln können und das Material am Ende seiner Lebensdauer mit der Oberfläche wiederverwertet werden kann.

Wir glauben, dass Wiederverwendbarkeit, Recyclingfähigkeit und Langlebigkeit dazu beitragen werden, nachhaltige Produkte zur zukünftigen Norm zu machen, und wir sind bereits ein Teil davon.

Weitere Informationen zu unseren Produkten, unserem Thema bei WOM und beiden Veranstaltungen finden Sie unter diesen Links: