Photo Photo

50 Jahre plus: Die ELB-Chronik


2013
ELB wird bereits zum dritten mal bei dem renommierten Wettbewerb ›TOP 100‹ ausgezeichnet und zählt zu den 100 innovativsten Mittelständlern Deutschlands.
 

2012
ELB wird bei der Benchmarking-Studie ›Top 100‹ erneut ausgezeichnet als eines der innovativsten mittelständischen Unternehmen Deutschlands.
 

2010

ISO 9001

Zertifizierung des ELB-Qualitätsmanagements nach
der aktualisierten DIN EN ISO 9001:2008.

ELB wird bei der Benchmarking-Studie ›Top 100‹ als
eines der innovativsten mittelständischen Unter-
nehmen Deutschlands ausgezeichnet.
 

2008/2009
Neubau und Erweiterung des Unternehmens bei
fortlaufender Produktion innerhalb kürzester Zeit.
Moderne Architektur repräsentiert die innovative
ELB-Technologie und bietet zukunftsorientiert
genügend Raum zur weiteren Entfaltung.
 

2007
Zertifizierung des seit vielen Jahren existierenden
QM-Systems nach DIN EN ISO 9001:2000.
Restrukturierung und Optimierung der betrieb-
lichen Prozesse und Planung neuer Produktions-
kapazitäten am Standort Ludwigsburg.
 

2006
Einführung der Schutzmarke CERANOD® für
die speziellen Produkte und Dienstleistungen
von ELB unter dem Motto CERANOD® outside.
 

2004
Neueste Entwicklungen führen zur Installation
der zweiten vollautomatischen Produktionsstraße
bei ELB. 
Die vollautomatische Veredelung großer und
tonnenschwerer Teile ist nun Realität.
 

2002    
ELB wird Partner und Lizenznehmer für das international patentierte Keronite-Plasmakeramik-Verfahren in Deutschland.
 

1999    
Inbetriebnahme der vollautomatischen Produktionsanlage und Vergrößerung des ELB-Gesamtspektrums.
 

1997
Jörg Zerrer übernimmt die Unternehmensleitung.
 

1996    
Planung und Entwicklung des weltweit ersten Hartanodisation-Vollautomaten bei ELB. Dieser Automat repräsentiert bei ELB bis heute die modernste und umweltverträglichste Produktionsmöglichkeit in diesem Bereich der Oberflächentechnik.
 

1993    
Jörg Zerrer tritt nach dem Studium von Chemie und Oberflächentechnik in das Unternehmen ein.
 

1986    
Ausbau der Produktion bei ELB im Bereich Kleinteile und Hartanodisation mit weiteren Varianten hinsichtlich Legierungs- und Farbspektrum sowie Nachbehandlung.
 

1974    
Erweiterung des Leistungsspektrums durch zusätzliche Fertigungsmöglichkeiten für den Bereich Harteloxieren.
 

1971   
Übernahme durch Helmut Zerrer und Umwandlung zur Eloxalwerk Ludwigsburg Helmut Zerrer GmbH.
 

1960 
Gründung des Unternehmens.

 
170_allg_50_d.png